slide6.jpg

Ihr Baby mit 3 Monaten

  1. Home »
  2. Baby »
  3. Entwicklung »
  4. Ihr Baby mit 3 Monaten

Ihr Baby mit 3 Monaten

Jetzt nimmt Ihr Baby schon viel aktiver an Ihrem Leben teil. Seine Händchen kann es schon koordinierter einsetzen und seine Muskeln werden von Tag zu Tag stärker. Wenn es auf dem Rücken liegt und aufmerksam sein Mobile beobachtet, wird es vor lauter Aufregung mit den Ärmchen rudern. Sein bezauberndes Lächeln setzt es bereits gezielt ein und es ist oft von fröhlichen Lauten begleitet.

Schau her, das kann ich schon!

Körperliche Fähigkeiten Ihr kleiner Bodybuilder kann nun seinen Kopf schon gemeinsam mit seinem Körper anheben und beginnt, sich mit den Armen abzustützen. Ihr Baby beginnt, die Hände nach Gegenständen auszustrecken – ist jedoch noch nicht ganz in der Lage, diese zu greifen! Trainieren Sie die Hand-Augenkoordination Ihres Babys mit bunten Bällen, Rasseln und Quietschtieren. Es wird schon bald lernen, dass die Gegenstände sich bewegen oder Töne von sich geben, wenn es danach greift.
Sehen Nun kann Ihr Baby schon etwas entferntere Dinge wie die Bäume beim Spaziergang sehen. Jetzt ist ein guter Zeitpunkt, die Konzentration mit einem Mobile zu fördern. Die Gegenstände sollten möglichst bunt sein und nahe bei seinem Gesichtchen hängen. Im Idealfall kann es das Mobile selbst in Bewegung setzen, wenn es danach greift.
Hören Um den dritten Lebensmonat kann Ihr Baby Töne genau lokalisieren und dreht den Kopf in die entsprechende Richtung. Laute und plötzliche Geräusche bewirken jedoch noch immer eine Schreckreaktion.
Kommunikation Mittlerweile lächelt Ihr kleiner Sonnenschein bewusst, wenn er Sie sieht. Das ist ein ganz besonderer Moment. Dieses sogenannte soziale Lächeln können Sie durch Liebkosen, leichtes Kitzeln und Spielen fördern. Ihr Baby wird bald sanfte Gurrlaute von sich geben, die meistens mit Buchstaben wie M, P und B beginnen, die das Baby mit seinen Lippen formen kann. Deshalb ist es nicht überraschend, dass „Mama“ und „Papa“ zu den ersten Worten Ihres Babys zählen werden.
Babys Speiseplan Mit etwa 12 Wochen machen die meisten Babys einen zweiten Wachstumsschub. Vorübergehend sind sie dann nicht satt zu bekommen. Für Beikost ist es jetzt aber noch zu früh. Nach wie vor ist Milch die einzige Energie- und Nährstoffquelle für Ihr Baby. Sein Verdauungstrakt muss sich noch weiter entwickeln, bevor festere Nahrung gegeben werden kann. Legen Sie Ihr Baby noch häufiger an, wenn Sie stillen.

 

Wussten Sie, dass Babywippen Haltungsschäden verursachen können?

Legen Sie Ihr Baby jeweils nur für kurze Zeit (max. ½ Stunde) in die Wippe, damit seine Beweglichkeit nicht zu lange eingeschränkt wird. Stellen Sie die Wippe immer wieder an einen anderen Platz im Raum. So muss Ihr Baby sein Köpfchen in verschiedene Richtungen drehen, um Sie sehen zu können.

Stillhinweis

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt, Babys in den ersten 6 Lebensmonaten ausschließlich zu stillen. Milupa unterstützt diese Empfehlung uneingeschränkt. Die Experten unseres Eltern-Services beraten stillende Mütter gern. Bitte klicken Sie hier für weiterführende Informationen zum Thema Stillen und Muttermilch.