0095_MILUPA_TAG1__3614_6-1400x572.jpg

Ihr Baby mit 6-7 Monaten

  1. Home »
  2. Baby »
  3. Entwicklung »
  4. Ihr Baby mit 6-7 Monaten

Ihr Baby mit 6-7 Monaten

Schon ist Ihr kleiner Schatz ein halbes Jahr! Besonders wichtig ist für Ihr Baby nun, Dinge einfach ausprobieren zu dürfen. Dadurch sammelt es Erfahrungen und lernt spielend täglich Neues. Kochlöffel, Plastikdosen mit bunten Deckeln, in die Sie z. B. Bohnen oder Reis einfüllen, eignen sich bestens zum buchstäblichen Begreifen. Nach dem Spielen muss der kleine Wirbelwind sich natürlich wieder ausruhen können. Durch Ihren liebevollen Umgang können Sie sein Wohlbefinden weiterhin fördern.

Schau her, das kann ich schon!

Körperliche Fähigkeiten Arme, Oberkörper und Hals Ihres Babys werden immer stärker. Es wird nicht mehr lange dauern und es kann das alleine. Bis es kräftig genug ist, sollten Sie Ihr Baby nicht alleine im Hochstuhl sitzen lassen. Nehmen Sie es beim Füttern und Spielen besser auf den Schoß. Legen Sie es nun öfters zum Spielen auf der Krabbeldecke auf den Bauch. Es muss sich so mit den Armen abstützen, das kräftigt Arm und Rückenmuskulatur. Der kleine Entdecker ist nun schon so geschickt, dass er Gegenstände mit einer Hand greifen und in die andere geben kann. Bitte lassen Sie Ihr Baby nicht unbeaufsichtigt, wenn es auf dem Bett, einem Sofa oder der Wickelkommode liegt.
Sehen Nun ist Ihr Baby in der Lage, verschiedene Sinneswahrnehmungen miteinander zu verknüpfen und Zusammenhänge zu erkennen. Es sieht zum Beispiel das Fläschchen und weiß, jetzt gibt es zu Essen. Sie gehen ins Bad oder Kinderzimmer zum Wickeltisch und Ihr Baby weiß, dass es nun eine frische Windel bekommt.
Hören 6 Monate alte Babys lieben Lieder und Kinderreime. Verwöhnen Sie es damit so oft es geht. Lassen Sie es außerdem andere Hörerfahrungen machen – z. B. mit einem Holzlöffel auf einen umgedrehten Topf schlagen.
Kommunikation Hat Ihr Baby bisher nur einzelne Silben wie „ma“, „da“ oder „ba“ gesprochen, wird es diese bald in Ketten aneinanderreihen. Es kommen dann Worte wie „ma-ma“ oder „ba-ba“ über seine Lippen, allerdings haben diese noch keine sinnhafte Bedeutung.
Babys Speiseplan Im zweiten Lebenshalbjahr reicht Milch alleine nicht mehr aus, um den erhöhten Nährstoffbedarf Ihres rasch wachsenden Babys zu decken. Mit dem Ende des 6. Lebensmonats gehen seine Eisenreserven, die bei der Geburt angelegt wurden, zur Neige. Planen Sie daher eisenreiche Lebensmittel wie Fleisch, Hirse und Spinat als Teil der Mahlzeiten ein. In welcher Reihenfolge Sie Beikost einführen, ist nach neuesten Erkenntnissen egal. In unserem Ernährungsplan für’s erste Jahr können Sie mehr erfahren.

 

Wussten Sie, dass man Babys nicht an den Händen oder Füßen tragen soll?

Seine Gelenke und Bänder sind noch zu schwach, um das gesamte Gewicht halten zu können. Greifen Sie stattdessen mit beiden Händen unter die Achseln, wenn Sie es hochheben.

Stillhinweis

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt, Babys in den ersten 6 Lebensmonaten ausschließlich zu stillen. Milupa unterstützt diese Empfehlung uneingeschränkt. Die Experten unseres Eltern-Services beraten stillende Mütter gern. Bitte klicken Sie hier für weiterführende Informationen zum Thema Stillen und Muttermilch.