0073_MILUPA_TAG2_KIND_5483_4-1400x572.jpg

Babybrei auf Vorrat – wichtige Tipps und Hygieneregeln

Wer hat schon Zeit, neben Haushalt und Babyunterhaltungsprogramm täglich für seinen hungrigen Knirps zu kochen? Vorrat lautet daher das Zauberwort. Beim Zubereiten, Aufbewahren und Aufwärmen von selbstgemachter und fertig gekaufter Babynahrung gilt es, auf einige wenige Dinge zu achten. Dann können Sie den Essalltag mit Ihrem kleinen Schatz unbeschwert genießen.

Ihr Milupa Eltern + Baby Service

  1. Home »
  2. Baby »
  3. Ernährung »
  4. Beikost »
  5. Babybrei auf Vorrat – wichtige Tipps und Hygieneregeln

Hygiene ist das A und O

Da die Abwehrkräfte Ihres Babys im ersten Lebensjahr noch ausreifen müssen, sind Säuglinge zwischen 0 und 12 Monaten besonders gefährdet, an einer Infektion durch verunreinigte Lebensmittel zu erkranken. Diese sind ein häufiger Auslöser von Durchfall. Gehen Sie daher der Gesundheit Ihres Babys zuliebe sehr sorgfältig mit allen Lebensmitteln um. Hier ein paar wichtige Hygiene-Tipps:

  1. Vor der Breizubereitung Hände mit Seife und warmem Wasser gründlich reinigen.
  2. Kühlkette bei leicht verderblichen Lebensmitteln (Fleisch, Geflügel, Fisch) einhalten.
  3. Einmal geöffnete Breie im Kühlschrank aufbewahren und innerhalb von 1 bis 2 Tagen aufbrauchen.

Babybrei auf Vorrat

Am Anfang isst Ihr Baby wahrscheinlich nur kleine Mengen von den pürierten Speisen, die Sie zubereiten. Trotzdem lohnt es sich, größere Mengen auf einmal zu kochen und diese dann portionsweise einzufrieren. Das spart Zeit. Durch schnelles Einfrieren gehen Nährstoffe kaum verloren.

Tipps zum Vorkochen von Babynahrung

  • Speisen gut durcherhitzen und nach dem Abkühlen so bald wie möglich einfrieren.
  • Die Temperatur Ihres Tiefkühlgerätes sollte maximal -18° C betragen.
  • Verwenden Sie Kunststoffbehälter mit dicht schließendem Deckel. Beschriften Sie diese deutlich mit Inhalt und Datum. Tiefgekühlt hält sich Babynahrung bis zu 3 Monate lang.
  • Bereits aufgetaute Mahlzeiten nicht wieder einfrieren.

Tipps zum richtigen Aufwärmen von Babynahrung:

  • Erhitzen Sie den Brei in einem Topf mit Deckel, bis er einmal aufkocht. So werden etwaige Keime zerstört und die empfindlichen Inhaltsstoffe geschont.
  • Überprüfen Sie immer die Temperatur des Essens, ehe Sie es Ihrem Baby füttern.
  • Wärmen Sie Essen nicht wiederholt auf.
  • Kühlen Sie die Mahlzeiten nach der Zubereitung rasch im Kühlschrank ab. Bakterien können sich bei Zimmertemperatur innerhalb von wenigen Stunden vermehren.
  • Es spricht auch in einem Haushalt mit Baby nichts gegen den Einsatz der Mikrowelle. Da die Speisen darin aber ungleichmäßig erhitzt werden, bitte nach dem Erwärmen gut umrühren. Prüfen Sie außerdem die Temperatur, bevor Sie Ihr Baby füttern.

Stillhinweis

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt, Babys in den ersten 6 Lebensmonaten ausschließlich zu stillen. Milupa unterstützt diese Empfehlung uneingeschränkt. Die Experten unseres Eltern-Services beraten stillende Mütter gern. Bitte klicken Sie hier für weiterführende Informationen zum Thema Stillen und Muttermilch.