0047_MILUPA_TAG3__8268_3-1400x572.jpg

Vom richtigen Zeitpunkt – Ist mein Baby bereit für Beikost?

Sicher können Sie es – wie viele Mamas und Papas – kaum erwarten, Ihr Baby erstmals mit dem Löfferl zu füttern. Was den optimalen Zeitpunkt anbelangt, sind alle Babys verschieden. Sie kennen Ihr Baby am besten und werden daher genau wissen, wann die Zeit „für den ersten Löffel“ gekommen ist. Auf dieser Seite finden Sie wertvolle Informationen darüber, welche Signale Ihr Baby aussendet, wenn es bereit ist für Beikost. Wenn Sie unsicher sind oder Rat und Hilfe brauchen, sind wir gerne für Sie da.

Ihr Milupa Eltern + Baby Service

  1. Home »
  2. Baby »
  3. Ernährung »
  4. Beikost »
  5. Vom richtigen Zeitpunkt – Ist mein Baby bereit für Beikost?

Daran erkennt man Babys Bereitschaft für Beikost

Die offizielle Empfehlung lautet, nicht vor der 17. Woche, spätestens jedoch in der 26. Woche Beikost einzuführen. Dazwischen haben Sie es in der Hand, den Zeitpunkt des ersten Löffels zu bestimmen.

Anzeichen könnten unter andem sein:

  • Das Baby hat genügend Kraft, um mit geringer Hilfe aufrecht zu sitzen und den Kopf selbstständig zu halten.
  • Die ersten Zähne brechen durch.
  • Ihr Baby signalisiert, dass es nicht nur länger saugen möchte, sondern schon am Löffel, am Brei oder an ganzen Lebensmittelstücken interessiert ist.
  • Die feste Nahrung wird nicht mehr ausgespuckt.
  • Das Baby sieht Ihnen fasziniert beim Essen zu und greift vielleicht sogar schon nach Ihrem Essen.
  • Das Baby öffnet bereitwillig immer wieder den Mund, wenn ihm ein Löffel mit Brei oder stückiger Kost angeboten wird – bis es satt ist.

Könnte es ein Wachstumsschub sein?

Mit etwa drei bis vier Monaten wird Ihr Baby einen enormen Entwicklungsschub machen. Danach ist sein Appetit sehr wahrscheinlich größer als vorher. Babys vermehrter Hunger könnte leicht falsch als Zeitpunkt zur Beikosteinführung gedeutet werden. Wenn Sie stillen, legen Sie Ihr Baby daher zunächst öfter an. Dann wird Ihre Milchproduktion sich rasch auf die gesteigerte Nachfrage einstellen. Bekommt Ihr Baby das Fläschchen, könnte jetzt die richtige Zeit sein, auf die nächste Stufe mit mehr Kalorien umzusteigen, z. B. von Milumil Pre auf Milumil 1, die Ihren kleinen Nimmersatt länger sättigt. Vor der 17. Woche ist Babys Verdauungssystem noch nicht entwickelt genug, um mit fester Nahrung zurechtzukommen. Haben Sie daher noch bis zu dieser Zeit Geduld.

Hungrig nach Nähe

Das Nuckeln an Brust oder Sauger ist für Babys grundsätzlich angenehm. Manchmal nuckeln sie auch einfach nur, um sich zu trösten. Schenken Sie Ihrem kleinen Liebling dann eine Extraportion Streicheleinheiten und Aufmerksamkeit. Hungrig ist er sehr wahrscheinlich nicht.

Stillhinweis

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt, Babys in den ersten 6 Lebensmonaten ausschließlich zu stillen. Milupa unterstützt diese Empfehlung uneingeschränkt. Die Experten unseres Eltern-Services beraten stillende Mütter gern. Bitte klicken Sie hier für weiterführende Informationen zum Thema Stillen und Muttermilch.