0005_MILUPA_TAG5__11198_6-1400x572.jpg

Muttermilch auf Vorrat – Abpumpen und Aufbewahren

Ein Baby ist das größte Geschenk auf Erden. Sicher möchten Sie rund um die Uhr alles für sein Wohlergehen geben. Dennoch sind gelegentliche Trennungszeiten in jeder Mutter-Kind-Beziehung ganz normal. Das Abpumpen von Muttermilch verschafft Ihnen Freiraum und Flexibilität. So können Sie das Füttern des Babys mit Ihrem Partner teilen. Mit ein wenig Geduld und Übung gelingt das Anlegen eines Muttermilch-Vorrats ganz sicher. Sie können die abgepumpte Milch einige Zeit (tief-)gekühlt aufbewahren. Im Folgenden möchten wir Sie dabei anleiten, wie Sie Ihre Muttermilch abpumpen und aufbewahren können. Für weitere Fragen sind wir gerne auch persönlich für Sie da.

Ihr Milupa Eltern + Baby Service

  1. Home »
  2. Baby »
  3. Ernährung »
  4. Stillen »
  5. Muttermilch auf Vorrat – Abpumpen und Aufbewahren

Muttermilch für Papazeiten

Abgepumpte Muttermilch ist die optimale Lösung für Situationen, in denen Sie nicht bei Ihrem Baby sein können. Sei es, dass Sie stillend in den Berufsalltag zurückkehren, einen Arzttermin oder einen anderen „babyfreien“ Termin wahrnehmen möchten. Ein weiterer Vorteil abgepumpter Milch ist, dass auch Papa am Füttern des Babys teilhaben kann. Das stärkt die Bindung zwischen ihm und Ihrem gemeinsamen Kind.

Beim Stillen bereits an morgen denken

Sie können händisch oder mit einer elektrischen Pumpe abpumpen. Letzteres spart Ihnen Zeit und ist weniger ermüdend. Vor allem, wenn Sie an beiden Brüsten gleichzeitig pumpen. Der Nachteil ist jedoch, dass dieses technische Gerät den Milchspendereflex nicht bei jeder Frau auslöst. Falls also die Milch nicht gleich in Strömen fließt, legen Sie Ihr Baby während des Abpumpens an der einen Brust und die Pumpe an der anderen Brust an. Denken Sie daran, die Pumpe vor dem Einsatz gründlich zu sterilisieren. Muttermilch fließt leichter, wenn Sie Ihre Brust vorher mit einem warmen Tuch gut erwärmen, warm duschen oder Ihre Brust massieren. Wenn Sie mit der Hand abpumpen, massieren Sie die Brust vom Brustansatz in Richtung Brustwarze und üben mit Daumen und Zeigefinger leichten Druck auf die Stelle hinter dem Warzenvorhof aus. Fangen Sie die Milch in einem sauberen Behälter auf. Manche Handpumpen sind mit einem Sauger ausgestattet, der Ihnen das händische Abpumpen erleichtert.

Aufbewahren abgepumpter Milch

Sie können Muttermilch direkt in ein gut gereinigtes Fläschchen abpumpen, das Sie danach gut verschlossen aufbewahren. Im Kühlschrank ist Muttermilch 2 bis 3 Tage haltbar, im Tiefkühler bis zu 6 Monate. Wichtig: Beschriften Sie das Fläschchen vor der Lagerung mit dem Datum, wann Sie abgepumpt wurde. Tauen Sie gefrorene Muttermilch langsam im Kühlschrank oder bei Raumtemperatur auf. Erwärmen Sie sie anschließend im Wasserbad auf Körpertemperatur. Prüfen Sie unbedingt die Temperatur des Flascheninhalts nach gutem
Schütteln, damit Ihr hungriger Schatz sich nicht an zu heißer Milch verbrennen kann. Die Mikrowelle ist zum Auftauen und Erwärmen von Muttermilch nicht geeignet. Die in der Muttermilch enthaltenen Immunstoffe könnten zerstört werden, wenn die Temperatur stellenweise über 55° C steigt.

Stillhinweis

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt, Babys in den ersten 6 Lebensmonaten ausschließlich zu stillen. Milupa unterstützt diese Empfehlung uneingeschränkt. Die Experten unseres Eltern-Services beraten stillende Mütter gern. Bitte klicken Sie hier für weiterführende Informationen zum Thema Stillen und Muttermilch.