0044_MILUPA_TAG3__8422_4.jpg-1400x572.jpg

Bäuchlein gut, alles gut

Babys Bäuchlein als Zentrum einer gesunden Entwicklung

Wussten Sie, dass in Babys Bäuchlein mehr passiert als nur Verdauung? Es ist von zentraler Bedeutung für die Entwicklung Ihres Babys, für seine natürlichen Abwehrkräfte und vor allem auch für sein Wohlbefinden. Muttermilch ist von Natur aus perfekt auf Babys Bedürfnisse abgestimmt, daher sollte sie seine erste Nahrung sein. Später ist Ihr Kind bereit für Beikost, die feste Nahrung wird allerdings nur langsam und schrittweise eingeführt. Hier erhalten Sie alle wichtigen Tipps rund um Babys Darmflora.

Ihr Milupa Eltern + Baby Service

  1. Home »
  2. Baby »
  3. Wohlbefinden »
  4. Babys Bäuchlein als Zentrum des Wohlbefindens

Mit Muttermilch rundum versorgt

Muttermilch ist das Beste für Ihr Kind, denn sie enthält alle wichtigen Nährstoffe und ist der beste Schutz für Babys Immunsystem. Wie viele andere Dinge auch, werden Antikörper und weitere Abwehrstoffe beim Stillen direkt auf Ihr Baby übertragen. Außerdem fördert Muttermilch das Wachstum gesunder Bakterien in Babys Bäuchlein, denn sie ist von Natur aus reich an prebiotischen Ballaststoffen.

Beim Stillen geht es Ihrem Kind aber nicht immer nur ums „satt werden“. Will Ihr Baby ganz besonders oft an Ihre Brust, kann das auch einfach nur heißen „Ich möchte mit dir kuscheln“ – es sehnt sich nach Ihrer Wärme und Nähe. Indem Sie Ihr Baby also immer dann stillen, wenn es danach verlangt, geben Sie ihm all Ihre Liebe und Geborgenheit.

Doch auch, wenn Sie nicht stillen können, gibt es Säuglingsnahrungen, die perfekt auf die jeweilige Entwicklungsstufe Ihres Babys abgestimmt sind. Bei Fragen wenden Sie sich gern an unseren Milupa Eltern + Baby Service oder lassen Sie sich von Ihrem Arzt/Ärztin beraten.

Von klein auf einen guten Geschmack

Weil in Babys Bäuchlein so viel passiert und sich dieses komplexe System nicht über Nacht entwickelt, ist es wichtig, Babys Ernährung Schritt für Schritt an seine Entwicklung anzupassen.

Empfohlen wird mit der Beikosteinführung ab dem 5. Monat – spätestens Ende des 6. Monats zu beginnen. Ihr Baby ist dann zwar erst ein paar Monate alt, doch schon jetzt können Sie langsam beginnen mit einer gesunden und abwechslungsreichen Ernährung sein Essverhalten bis ins Erwachsenenalter hinein beeinflussen. Die ersten festen Nahrungsmittel sind nicht nur eine ganz neue Erfahrung für Ihr Kind, mit der neuen Nahrung besiedeln auch neue Bakterien den Darm und bauen Babys Darmflora auf.

Kleine Bauchbeschwerden sind ganz normal

Weil Babys Bäuchlein noch nicht vollständig entwickelt ist und sehr sensibel, kann es besonders in den ersten Lebensmonaten immer wieder zu Wehwehchen kommen. Das ist ganz normal und gehört zu einer gesunden Entwicklung dazu. Wie wäre es denn dann zum Beispiel mit einer wohltuenden Massage für Ihr Baby? Sie kann leichte Bauchschmerzen linden, wirkt beruhigend und unterstützt Babys Bäuchlein. Denken Sie jedoch daran, dass Babys Bäuchlein auch sehr verletzlich und sensibel ist.

Gerne können Sie auch unsere erfahrenen Milupa Mamas nach ihren Tipps fragen. Kontaktieren Sie einfach den Milupa Eltern & Baby Service – wir helfen Ihnen gerne!

08000 311 756