Schwangerschaft
      Glückliches Paar kuschelt
      Gesundheit

      Sex in der Schwangerschaft

      Glückliches Paar kuschelt

      Erlaubt ist, was Spaß macht und dem Baby nicht schadet

      Sex in der Schwangerschaft: Darf ich oder darf ich nicht? Diese Frage stellen sich viele schwangere Frauen. Die gute Nachricht: Nur weil da ein kleiner Mensch in deinem Bauch heranwächst, müsst ihr als Paar euer Liebesleben nicht ganz auf Eis legen. Erlaubt ist, was gefällt – und was nicht schadet. Aber kann das Kind durch den Geschlechtsverkehr nicht verletzt werden? Und heißt es nicht, Sex mit Babybauch kann zu frühzeitigen Wehen führen? Im Folgenden beantworten wir die wichtigsten Fragen rund um das Thema Liebemachen in anderen Umständen.

      Mal Lust, mal Frust

      Die Hose geht nicht mehr zu, du hast plötzliche Gelüste auf Essiggurken mit Marmelade und brichst beim Anblick eines Hundewelpen in Tränen aus – die Schwangerschaft verändert vieles. Natürlich auch die Sexualität. Kein Wunder, dein Körper wird runder, die Hormone spielen verrückt und du musst erst einmal verarbeiten, dass du bald Mutter wirst. Zudem fühlt es sich für viele Frauen (und auch Männer) zunächst komisch an, miteinander zu schlafen, wenn da irgendwie noch jemand Drittes dabei ist. Es ist also ganz normal, wenn dir auf einmal gar nicht danach ist, sexuell aktiv zu werden.¹

      Sex in der Frühschwangerschaft

      Gerade zu Beginn der Schwangerschaft haben viele Frauen erst einmal weniger Lust auf Sex. Zum einen ist dir vielleicht oft übel und du fühlst dich schlapp. Zum anderen mischen sich unter die Vorfreude auf das Baby häufig Unsicherheiten und die Angst vor einer möglichen Fehlgeburt. Doch auch hier möchten wir dich beruhigen: Sofern dein Frauenarzt/deine Frauenärztin nichts einzuwenden hat, darfst du im ersten Trimester mit deinem Schatz intim werden. Du möchtest es trotzdem lieber langsam angehen lassen? Sprich mit deinem Partner bzw. deiner Partnerin. Er/sie wird das mit Sicherheit verstehen. Und: Einfach nur kuscheln ist doch auch schön.² 

      Wieder mehr Lust im zweiten Trimester

      Im zweiten Schwangerschaftsdrittel hat sich dein Körper so langsam an die Umstellung gewöhnt. Wahrscheinlich geht es dir als werdende Mutter jetzt richtig gut. So kommt bei vielen (aber nicht allen) Schwangeren in dieser Phase auch wieder die Lust auf Sex zurück.³ Wusstest du, dass einige Frauen den Sex während der Schwangerschaft intensiver erleben? Der Grund: Die Genitalien werden stärker durchblutet.⁴ Manche Frauen kommen hierdurch sogar leichter zum Orgasmus.⁵

      Das letzte Drittel – auf die Stellung kommt es an

      Gegen Ende deiner Schwangerschaft trägst du wahrscheinlich schon eine ziemlich große Kugel mit dir herum. Puh, ganz schön anstrengend! Viele Frauen fühlen sich jetzt einfach nicht mehr fit genug für Sex.⁶ Du hast schon noch Lust, aber der Bauch ist irgendwie im Weg? Dann probiert aus, in welcher Stellung ihr euch am wohlsten fühlt.

      Eine neue Situation – für Frauen und Männer

      Manchmal ist es gar nicht die Schwangere selbst, die keine Lust auf Geschlechtsverkehr hat, sondern ihr Partner bzw. ihre Partnerin. Kein Wunder: Für beide werdenden Eltern ist die Schwangerschaft eine große Umstellung. Kommunikation ist hier das A und O, damit sich keiner der Partner zurückgestoßen fühlt und Verständnis für die Gefühle des anderen aufbringen kann.⁷

      Kann Sex in der Schwangerschaft dem ungeborenen Kind schaden?

      Hier können wir Entwarnung geben: Dein kleines Wunder kann durch normalen Geschlechtsverkehr nicht verletzt werden. Schließlich schwimmt es bestens geschützt in der Fruchtblase, die von der dicken Gebärmutterwand umgeben ist.⁸ Auch ist es anatomisch unmöglich, dass der Penis das Kind berührt. Die schaukelnden Bewegungen deines Körpers sind für das Baby sehr angenehm. Vielleicht wiegst du es dadurch sanft in den Schlaf. Gleichzeitig spürt das Kind durch die ausgeschütteten Glückshormone, dass es dir gut geht.⁹

      Zwei Frauen sind schwanger

      Blutungen nach dem Geschlechtsverkehr – normal oder ein Grund zur Sorge?

      Entdeckst du nach dem Geschlechtsverkehr leichte Blutspuren am Toilettenpapier, so ist der Schreck natürlich groß. Doch mit hoher Wahrscheinlichkeit handelt es sich dabei nur um eine Kontaktblutung. Durch die Penetration kann es zu oberflächlichen Verletzungen der gut durchbluteten Schleimhaut kommen. Diese leichten Blutungen sind zum Glück harmlos und keine Gefahr für dein Baby.¹⁰ Bemerkst du jedoch starke Blutungen oder gar einen Abgang von Fruchtwasser, so suche bitte so schnell wie möglich deine Frauenarztpraxis oder das nächstgelegene Krankenhaus mit Geburtenstation auf.

      Kann Sex Wehen auslösen?

      Ein kleines bisschen Wahrheit ist an diesem Mythos tatsächlich dran. So sind im Sperma des Mannes Prostaglandine enthalten. Diese sorgen dafür, dass der Muttermund weich wird. Aus diesem Grund wird Sex oft empfohlen, um die Geburt auf natürliche Art und Weise einzuleiten. Allerdings ist der Prostaglandin-Gehalt des Spermas sehr gering.¹¹ Eine wehenauslösende Wirkung ist darum – wenn überhaupt – erst kurz vor dem errechneten Geburtstermin möglich.¹²

      Fühlt sich dein Bauch nach dem Liebesspiel plötzlich hart an? Das ist ganz normal. Wenn du einen Orgasmus hast, zieht sich deine Gebärmutter zusammen. Für das Baby ist dies jedoch vollkommen ungefährlich. Auch schüttet dein Körper beim Orgasmus das Liebeshormon Oxytocin aus. Dieses kann sich positiv auf die Wehentätigkeit auswirken.¹³ Jedoch gilt auch hier: Nur wenn die Geburt sowieso schon kurz bevorsteht, kann Sex in der Schwangerschaft den Beginn der Wehen fördern.14

      Wann sollte ich besser auf Sex verzichten?

      Bei einer normal verlaufenden Schwangerschaft ist Sex von den ersten Wochen bis zur Geburt problemlos möglich. Es gibt jedoch Situationen, in denen der Geschlechtsverkehr aus medizinischen Gründen ein Risiko für das ungeborene Kind darstellen kann. Hierzu zählen:15.16

      ·   Vorangegangene Fehl- und Frühgeburten 

      ·   Blutungen

      ·   Vorzeitige Wehen

      ·   Zervixinsuffizienz (verkürzter Gebärmutterhals und/oder nicht vollständig verschlossener Muttermund, wodurch eine Frühgeburt droht)

      ·   Blasensprung

      ·   Infektionen (z. B. Scheideninfektionen oder sexuell übertragbare Krankheiten des Partners/der Partnerin)

      ·   Plazenta praevia (der Mutterkuchen liegt direkt über dem Muttermund)

      ·   Mehrlingsschwangerschaften

      Sprich in diesen Fällen unbedingt mit deinem Frauenarzt oder deiner Frauenärztin bzw. mit deiner Hebamme darüber. Sie können dir sagen, was für dich und dein Kind am besten ist.

       

      Was ist die beste Stellung beim Sex in der Schwangerschaft?

      Grundsätzlich ist jede Stellung erlaubt, die sich gut für euch anfühlt. Vor allem im letzten Trimester wirst du jedoch feststellen, dass der größer werdende Bauch bestimmte Positionen schwierig macht. Als besonders angenehm empfinden viele Paare Stellungen, bei denen sie seitlich liegen, wie etwa die Löffelchenstellung.17

      Unser Tipp

      Seid offen für Neues, nehmt kleine Problemchen mit Humor und seht die Schwangerschaft als eine Chance, euch als Paar neu zu entdecken.

      Worauf sollten Schwangere in puncto Hygiene achten?

      Machst du dir Sorgen, dass durch den Geschlechtsverkehr Keime in die Scheide gelangen, die gefährlich für das Kind sein könnten? Hier hat die Natur vorgesorgt: So ist der Eingang zur Gebärmutter durch einen Schleimpfropf fest verschlossen.18  Dennoch ist es ratsam, zu duschen und die Hände zu waschen, bevor ihr miteinander schlaft.

      Generell solltest du als Schwangere Wert auf eine gesunde Intimpflege legen. Für das Waschen des Intimbereichs reicht sauberes Wasser aus. Auf seifenhaltige Produkte solltest du besser verzichten, da diese das natürliche Scheidenmilieu stören können.19 Und muss der Mann zum Schutz vor Infektionen ein Kondom verwenden? Sofern ihr nicht Sex mit wechselnden Partnern / Partnerinnen habt und beide gesund seid, könnt ihr diese getrost weglassen.20

      Wende dich bei Sorgen und Unsicherheiten an deine Hebamme oder deine Frauenarztpraxis. Ansonsten gilt: Macht das, worauf ihr Lust habt, genießt die Zweisamkeit und sprecht offen über eure Ängste und Wünsche.

      ¹ Mottl MM (2021) Sexualität rund um die Geburt. Die Hebamme 34(01): 35-39.

      ² Mottl MM (2021) Sexualität rund um die Geburt. Die Hebamme 34(01): 35-39.

      ³ Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (2015) Sex in der Schwangerschaft: Erlaubt ist, was gefällt – und nicht schadet. Verfügbar unter: https://www.familienplanung.de/schwangerschaft/sex-in-der-schwangerschaft/ Zuletzt abgerufen: 14.03.2022.

      ⁴ Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (2015) Sex in der Schwangerschaft: Erlaubt ist, was gefällt – und nicht schadet. Verfügbar unter: https://www.familienplanung.de/schwangerschaft/sex-in-der-schwangerschaft/ Zuletzt abgerufen: 14.03.2022.

      ⁵ Holzgreve B (2012) 300 Fragen zur Schwangerschaft. Gräfe und Unzer, München, 1. Auflage.

      ⁶ Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (2015) Sex in der Schwangerschaft: Erlaubt ist, was gefällt – und nicht schadet. Verfügbar unter: https://www.familienplanung.de/schwangerschaft/sex-in-der-schwangerschaft/ Zuletzt abgerufen: 14.03.2022.

      ⁷ Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (2015) Sex in der Schwangerschaft: Erlaubt ist, was gefällt – und nicht schadet. Verfügbar unter: https://www.familienplanung.de/schwangerschaft/sex-in-der-schwangerschaft/ Zuletzt abgerufen: 14.03.2022.

      ⁸ Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (2015) Sex in der Schwangerschaft: Erlaubt ist, was gefällt – und nicht schadet. Verfügbar unter: https://www.familienplanung.de/schwangerschaft/sex-in-der-schwangerschaft/ Zuletzt abgerufen: 14.03.2022.

      ⁹ Kainer F, & Nolden A (2014) Das große Buch zur Schwangerschaft. Gräfe und Unzer, München, 9. Auflage.

      ¹⁰ Mottl MM (2021) Sexualität rund um die Geburt. Die Hebamme 34(01): 35-39.

      ¹¹ Dudenhausen JW (2009) Fragen aus der Praxis. Die Hebamme 22(04): 264.

      ¹² Mottl MM (2021) Sexualität rund um die Geburt. Die Hebamme 34(01): 35-39.

      ¹³ Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung. Geburtseinleitung und Wehenmittel. Verfügbar unter: https://www.familienplanung.de/schwangerschaft/geburt/medizinische-eingriffe/geburtseinleitung-und-wehenmittel/ Zuletzt abgerufen: 13.03.2022.

      14Helios Magazin (2021) Geburt einleiten und Wehen fördern. Verfügbar unter: https://www.helios-gesundheit.de/magazin/geburt/news/geburt-einleiten/ Zuletzt abgerufen: 13.03.2022.

      15 Mottl MM (2021) Sexualität rund um die Geburt. Die Hebamme 34(01): 35-39.

      16 Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (2015) Sex in der Schwangerschaft: Erlaubt ist, was gefällt – und nicht schadet. Verfügbar unter: https://www.familienplanung.de/schwangerschaft/sex-in-der-schwangerschaft/ Zuletzt abgerufen: 13.03.2022.

       17 Mottl MM (2021) Sexualität rund um die Geburt. Die Hebamme 34(01): 35-39.

      18 Geist C, Harder U, & Stiefel A (2007) Hebammenkunde: Lehrbuch für Schwangerschaft, Geburt, Wochenbett und Beruf. Hippokrates, Stuttgart, 4. Auflage.

       19 Bundesverband der Frauenärzte e. V. (2010) Sex in der Schwangerschaft – erlaubt ist, was Spaß macht und nicht weh tut. Verfügbar unter: https://www.frauenaerzte-im-netz.de/aktuelles/meldung/sex-in-der-schwangerschaft-erlaubt-ist-was-spass-macht-und-nicht-weh-tut/ Zuletzt abgerufen: 14.03.2022.

      20 Imlau N & Pfützner S (2018) Babybauchzeit. Beltz, Weinheim, 1. Auflage.

      Das könnte dich auch interessieren:

      Milupa E-Book Willkommensgeschenk

      Jetzt im Milupa Baby Club registrieren und Willkommensgeschenk sichern!

      Registriere dich jetzt im Milupa Eltern & Baby Club und freue dich auf:

      • Exklusives Milupa E-Book mit den beliebtesten Beikost Rezepten zum gratis Download
      • Persönliche Newsletter mit hilfreichen Informationen zu deiner Schwangerschaft und deinem Baby
      • GRATIS Milupa Produktproben zum Anfordern

      Die Anmeldung dauert nur 2 Minuten!

      Jetzt im Milupa Baby Club registrieren und Willkommensgeschenk sichern!

      Registriere dich jetzt im Milupa Eltern & Baby Club und freue dich auf:

      • Exklusives Milupa E-Book mit den beliebtesten Beikost Rezepten zum gratis Download
      • Persönliche Newsletter mit hilfreichen Informationen zu deiner Schwangerschaft und deinem Baby
      • GRATIS Milupa Produktproben zum Anfordern

      Die Anmeldung dauert nur 2 Minuten!

      Jetzt Vorteile sichern

      DU HAST FRAGEN RUND UM UNSERE PRODUKTE ODER BRAUCHST BERATUNG?

      Unser Team vom Milupa Eltern & Baby Service Österreich hat jederzeit ein offenes Ohr für deine Fragen - selbst allesamt Mamas verfügen sie über einen großen Erfahrungsschatz und viele praxiserprobte Tipps. Ruf uns einfach mal an!