0058_MILUPA_TAG3__6549_1-1400x572.jpg

Tipps zur Kleinkind-Ernährung

Milch spielt in der Ernährung von Kleinkindern eine besondere Rolle. Liefert sie doch wertvolle Nährstoffe für sein Wachstum und seine Entwicklung. Manchmal verlieren Kleinkinder aber die Lust daran, Milch zu trinken. Hier finden Sie einige Tipps, wie Sie dieses unentbehrliche Lebensmittel im Essalltag Ihres Kleinkindes weiterhin unterbringen. Wenn Sie weitere Fragen dazu haben, rufen Sie uns einfach an!

Ihr Milupa Eltern + Baby Service

  1. Home »
  2. Tipps »
  3. Kleinkind »
  4. Mein Kind mag seine Milch nicht mehr

Ist Milch für mein Kind noch wichtig?

Zwischen 1. und 2. Geburtstag verlangsamt sich das Wachstum Ihres Kindes allmählich. Dafür wird es körperlich aktiver und gleichzeitig nimmt sein Appetit ab. Viele Kleinkinder entwickeln individuelle Vorlieben für bzw. Abneigungen gegen bestimmte Speisen, die sich von Tag zu Tag ändern können. So ist es nicht immer leicht, den hohen Ansprüchen an seinen Nährstoffbedarf gerecht zu werden. Milch ist noch immer ein essenzieller Bestandteil eines ausgewogenen Essalltags Ihres Kleinkindes und wichtig für gesundes Wachstum.

Als Richtlinie gilt: Ein Kleinkind braucht täglich 3 Portionen Milch bzw. Milchprodukte.

1 Portion für Kleinkinder entspricht durchschnittlich:

  • 1/8 l Milch/Buttermilch/Sauermilch (½ Glas)
  • 100 g Naturjoghurt (½ Becher)
  • 50 g Topfen/Hüttenkäse/Streichkäse (1 Kinderfaust)
  • 20 g Käse (1 dünne Scheibe)

Maßgeschneiderte Milch für Kleinkinder

Milupa Milumil Meine Kindermilch ist optimal auf den Nährstoffbedarf Ihres Kleinkindes abgestimmt. Ihre Rezeptur entspricht den neuesten Empfehlungen von Kinder-Ernährungsexperten. Sie enthält im Vergleich zu Kuhmilch:

  • 20 x mehr Eisen ⇒ fördert die Gehirnentwicklung
  • 34 x mehr Vitamin D ⇒ unterstützt gemeinsam mit Kalzium den Aufbau gesunder Knochen
  • eine patentierte GOS/FOS Ballaststoffmischung

So wandert genug Milch in den Kindermagen

Viele Kleinkinder machen eine Phase durch, in der sie beim Essen schwierig sind, besonders wenn es um Milch geht. Hier einige Ideen, wie Sie Milch in den Essalltag Ihres Kleinkindes bringen:

  • Kochen Sie Ihrem kleinen Gourmet zum Frühstück einen “Zauberbrei” aus Dinkelgrieß und bestreuen Sie ihn mit einer Prise Zimt oder Kakao.
  • Verwenden Sie warme Milch als Teil Ihrer Routine zur Schlafenszeit. Setzen Sie sich bei Ihrer täglichen Ruhephase vor dem Zubettgehen zusammen – Ihr Kind mit einem Becher warmer Milch und Sie mit einer Tasse Tee. Probieren Sie Milupa Milumil Gute Nacht.
  • Aus einem besonderen Becher oder einer speziellen Tasse, die nur für seine Milch bestimmt ist, macht Milchtrinken gleich noch mehr Spaß.
  • Trinkt Ihr Kind normalerweise kalte Milch, wärmen Sie diese – oder umgekehrt. Ihr kleiner Milchverweigerer wird die Abwechslung lieben.
  • Bauen Sie Speisen, die mit Milch oder Milchprodukten zubereitet werden, in den kindlichen Menüplan ein (z. B. Kartoffelpüree, Frappees, Aufläufe oder Pudding).
  • Selbstkreierte Milchmixgetränke, mit pfiffigen Strohhalmen oder Obstspießen dekoriert, werden sicher mit Begeisterung geschlürft.
  • Stechen Sie Käsescheiben in lustigen Formen aus und legen Sie diese aufs Brot. Finden Sie hier weitere Tipps für den Essalltag Ihres kleinen Lieblings.

Stillhinweis

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt, Babys in den ersten 6 Lebensmonaten ausschließlich zu stillen. Milupa unterstützt diese Empfehlung uneingeschränkt. Die Experten unseres Eltern-Services beraten stillende Mütter gern. Bitte klicken Sie hier für weiterführende Informationen zum Thema Stillen und Muttermilch.