Schwangerschaft
      Frau trinkt Smoothie in der Küche
      Ernährung

      Optimale Gewichtszunahme in der Schwangerschaft

      Frau trinkt Smoothie in der Küche

      Endlich! Essen für zwei. Oder vielleicht doch lieber nicht?

      „Lass es dir schmecken, du isst ja jetzt für zwei“ – diesen Spruch hat schon die ein oder andere Schwangere gehört – leider! Denn so ganz stimmt das nämlich nicht. Klar, während der Schwangerschaft braucht dein Körper viel Energie, schließlich entsteht gerade ein neues Leben. Die Natur hat es aber so eingerichtet, dass deine Nahrung in Form von Flüssigkeit und gesunden Fettpölsterchen gesammelt wird. Der Grund: sollte es zu einem vorübergehenden Nährstoff-Engpass kommen, weil du z.B. krank bist, kann dieser der Entwicklung deines Babys nichts anhaben. Es ist also ganz normal, dass du in der Schwangerschaft zunimmst, auch ohne doppelte Portionen. Wie groß die Gewichtszunahme sein sollte und worauf du achten kannst, erfährst du hier.

      Schwangere Frau isst Müsli

      MIT BLICK AUF DIE WAAGE GESUND DURCH DIE SCHWANGERSCHAFT

      Eine ausgewogene und gesunde Ernährung, Sport und generell Bewegung können dich bei einer normalen Gewichtszunahme in der Schwangerschaft unterstützen. Wenn du dir nicht ganz so sicher bist, ob deine Gewichtszunahme innerhalb des empfohlenen Rahmens liegt, kannst du dich einfach wöchentlich wiegen. Am besten immer unter den gleichen Bedingungen, also z.B. an einem festen Wochentag, morgens vor dem Frühstück. Und mache dir keine Sorgen, wenn die Waage stetig mehr anzeigt, das ist absolut normal!

      Ansonsten ist der Body-Mass-Index - auch BMI genannt - eine super Möglichkeit dein Gewicht im Auge zu behalten. Er errechnet sich aus dem Verhältnis deines Ausgangsgewichtes und deiner Körpergröße. Mit Hilfe von dem BMI wird dann bestimmt, wie viel Gewicht du im Laufe der Schwangerschaft im Optimalfall zunehmen darfst.

      Falls du sonst noch Fragen über die Gewichtsentwicklung oder zum Thema gesunde Ernährung in der Schwangerschaft hast, spreche am besten mit deinem/deiner Arzt/Ärztin darüber.

      BMI vor der Schwangerschaft
      Empfohlene Gewichtszunahme
      während der Schwangerschaft
      Gewichtszunahme (kg) während
      der Zwillingsschwangerschaft

       

       

      Weniger als 18,5

      12,5 – 18 kg
      k. A.
      18,5 – 24,9 11,5 – 16 kg 17-25 kg
      25 – 29,9
      7 – 11,5 kg
      14-23 kg
      Über 30
      5 – 9 kg
      11-19 kg

      WIE VIEL ZUSÄTZLICHES GEWICHT DARF ICH ALS WERDENDE MAMI ZUNEHMEN?

      Eine allgemein gültige Regel zum Thema Zunehmen in der Schwangerschaft gibt es nicht, denn jede Frau ist einzigartig und auch der Körper jeder Frau entwickelt sich im ganz eigenen Tempo. Wie viel du in der Schwangerschaft zunehmen wirst, hängt außerdem von deinem Startgewicht ab. Die Faustregel lautet: Je nachdem mit welchem Gewicht du in die Schwangerschaft startest, darfst du in der 40. Woche ca. 10-15 kg mehr auf die Waage bringen. Untergewichtige Frauen nehmen meist mehr an Gewicht zu. Das gilt auch, wenn du Zwillinge erwartest. In unserer Tabelle kannst du auf Basis deines Body-Mass-Indexes vor der Schwangerschaft ungefähr sehen, welche Gewichtszunahme für dich ideal wäre. Ungefähr ab der zehnten Schwangerschaftswoche werden sich die ersten zusätzlichen Kilos auf der Waage sichtbar machen. Ab dann legen die meisten schwangeren Frauen etwa ein halbes Kilo pro Woche zu. Je gleichmäßiger du zunimmst, desto besser. Aber kein Grund zur Sorge, wenn du in der einen Woche doch mal mehr und in der nächsten weniger „Baby-Gewicht“ zulegen solltest. Um das Gewicht zu beobachten und eine übermäßige Gewichtszunahme zu vermeiden, wiegen dich deine Ärztin bzw. dein Arzt bei allen Untersuchungen in den ersten Wochen der Schwangerschaft, um dein Gewichtsverlauf bis zur Geburt regelmäßig zu überprüfen und die Daten in deinen Mutter-Kind-Pass einzutragen.

       

      Die von deinem/deiner Arzt/Ärztin empfohlene Gewichtszunahme liegt bei durchschnittlich 13 Kilogramm. Diese berechnen sich so (Quelle Universität Jena):¹

      Für die Mutter:

      ●      Gebärmutter (größere Muskelmasse): ca.1 Kilo

      ●      Brüste: ca. 0,4 Kilo

      ●      Zusätzliche Blutmenge: ca. 1,2 Kilo

      ●      Wassereinlagerungen: ca. 1,7 Kilo

      ●      Zusätzliche Energiereserven für´s  Stillen: ca. 3,4 Kilo

      Für das Kind im Bauch:

      ●      Geburtsgewicht des Babys: ca. 3,4 Kilo

      ●      Plazenta: ca. 0,6 Kilo

      ●      Fruchtwasser: ca. 0,8 Kilo

       

      Unter 7 kg sollte die Gewichtszunahme zum Ende der neun Monate übrigens nicht liegen, weil sonst das Wachstum deines Babys gefährdet werden und zu einem zu niedrigen Geburtsgewicht deines Kindes führen könnte.

      Wusstest du, dass deine Schwangerschaftskilos einen Einfluss auf das spätere Gewicht deines Kindes haben können? Tatsächlich führt eine zu geringe, zu hohe oder zu schnelle Gewichtszunahme in der Schwangerschaft zu einem erhöhten Risiko für Übergewicht bei deinem Kind. Bleibst du aber mit deinen Schwangerschaftskilos im empfohlenen (Gewichts-)Rahmen, dann stehen die Chancen besser, dass dein Kind später Normalgewicht hat.

      Hände auf Babybauch

      WELCHE RISIKEN BESTEHEN BEI ÜBERGEWICHT IN DER SCHWANGERSCHAFT?

      Ein Risikofaktor bei Übergewicht ist zum einen erhöhter Blutdruck wie auch der sogenannte „Schwangerschaftsdiabetes". Zwar sind von dieser meist vorübergehenden Form des Diabetes auch Frauen mit Normalgewicht betroffen – bei übergewichtigen Schwangeren tritt Diabetes aber mehr als 3 Mal häufiger auf.

      Schwangerschaftsdiabetes kann den Ablauf der Schwangerschaft und die Gesundheit deines Babys negativ beeinflussen. Unter anderem kann er das Wachstum des Babys beeinträchtigen. Weist die werdende Mutter einen erhöhten Blutzuckerspiegel auf, dann gilt das auch für das Baby. Dadurch produziert das Ungeborene in deinem Bauch viel mehr Insulin und es kommt zu verstärktem Wachstum. Ein Test zur Bestimmung, ob ein Schwangerschaftsdiabetes vorliegt, wird meistens in einer Vorsorgeuntersuchung zwischen der 26. und 28. SSW durchgeführt.

      DARF ICH WÄHREND DEN NEUN MONATEN AUCH AN GEWICHT VERLIEREN?

      Ein leichter Geruch und schon wird dir übel? Damit bist du nicht allein. Gerade anfangs leiden viele werdende Mamis unter der lästigen Schwangerschaftsübelkeit – es ist also auch ganz normal, wenn du zunächst etwas an Gewicht verlierst. Vor allem im ersten Trimester nehmen Schwangere kaum zu und manchmal sogar aufgrund von Appetitlosigkeit oder Schwangerschaftsübelkeit etwas ab. Dein Körper holt das aber schnell wieder auf, sodass du kein Untergewicht erreichst. Worauf du unbedingt verzichten solltest, sind Diäten – auch wenn du etwas übergewichtig bist. Denn das kann deinem Baby schaden. Besser ist es, wenn du dich zu einer gesunden und ausgewogenen Ernährung von einem/einer Ernährungswissenschaftler*in beraten lässt.

      Auch Untergewicht kann zu einem erhöhten Risiko für Komplikationen wie z. B. Frühgeburten oder Entwicklungsstörungen deines Babys führen. Falls du deine Schwangerschaft mit Untergewicht begonnen hast, solltest du unbedingt auf eine ausgewogene und nährstoffreiche Ernährung während der Schwangerschaft achten.

      Und was passiert nach der Geburt?

      Dein Körper hat in der Schwangerschaft absolute Höchstleistungen gebracht. Sei stolz und gib ihm und dir nach der Geburt ausreichend Zeit! Wenn du stillst, kannst du dich am Motto „Neun Monate zunehmen, neun Monate abnehmen“ orientieren. Viel wichtiger als sofort wieder dein Ausgangsgewicht zu erreichen, ist es doch, dass dein Kind und du euch ganz in Ruhe kennenlernen könnt.

      Dennoch ist es hilfreich für dich und deinen Körper etwas Gutes zu tun. Hier kann ein Rückbildungskurs und auch schonende Yoga-Übungen genau das Richtige für dich sein.

      Schwangere Frau macht Yoga

      Das könnte dich auch interessieren:

      5184x3456px milupa baby 5 bis 6 monate mutter auf arm kuscheln

      Jetzt im Milupa Eltern & Baby Club anmelden!

      Freue Dich auf persönliche Newsletter sowie Tipps & Beratung von unseren ExpertInnen. Die Anmeldung dauert nur 2 Minuten!

      Jetzt im Milupa Eltern & Baby Club anmelden!

      Freue Dich auf persönliche Newsletter sowie Tipps & Beratung von unseren ExpertInnen. Die Anmeldung dauert nur 2 Minuten!

      Zur Anmeldung
      milupa trenner vogel 3

      DU HAST FRAGEN RUND UM UNSERE PRODUKTE ODER BRAUCHST BERATUNG?

      Unser Team vom Milupa Eltern & Baby Service Österreich hat jederzeit ein offenes Ohr für deine Fragen - selbst allesamt Mamas verfügen sie über einen großen Erfahrungsschatz und viele praxiserprobte Tipps. Ruf uns einfach mal an!