Kleinkind

      Entwicklungskalender Kleinkind

      1 bis 2 Jahre

      Es ist faszinierend zu beobachten, wie sich innerhalb nur eines Jahres aus einem hilflosen Säugling ein relativ geschicktes und selbstständiges Kleinkind entwickelt hat. Voller Tatendrang lernt es weiterhin täglich Neues. Aus kleinen Schritten werden Hüpfer und Sprünge – und fröhliches Kindergeplapper wird zur ständigen Hintergrundmusik in deinem Haushalt. Ihr als Eltern könnt ganz entscheidend dazu beitragen, dass euer kleiner Schatz sich gesund entwickelt und wohlbehütet aufwächst.

      Wusstest du, dass ein Kleinkind bis etwa 18 Monate „Nein“ nicht versteht?

      Deshalb ist es besser, das erwünschte Verhalten vorzuzeigen oder das unerwünschte unmöglich zu machen. Zieht dein Kind z. B. immer eine Schublade auf, schließe die Schublade ab und nimm dein Kind vom Objekt der Begierde weg. Stelle deine zerbrechlichen Lieblingsgegenstände oder teure Elektrogeräte unerreichbar für den kleinen Entdecker auf höhere Regale.

      Schau her, das kann ich schon!

      Körperliche Fähigkeiten

      Rund um den ersten Geburtstag machen die meisten Kinder den Entwicklungssprung zum Gehen. Auch sonst wird dein kleiner Liebling immer geschickter. So lernt er z. B. alleine aus einer Trink-Lerntasse zu trinken, Fingerfood in den Mund zu stecken oder mit dem Löffel zu essen. Egal, ob dabei anfangs viel gekleckert wird, ermutige ihn dazu. Denn all das fördert seine Koordinationsfähigkeit und Unabhängigkeit. Du wirst sehen, wie stolz dein kleiner Liebling ist, wenn er etwas alleine schafft. Lobe ihn gebührend und stärke so sein Selbstvertrauen

      Kommunikation

      Bald wirst du bemerken, dass dein kleiner Sonnenschein große sprachliche Fortschritte macht. Erkennbar ist das daran, dass er mehr Gegenstände benennen kann und schon sehr viel versteht. Seine Gefühle kann er noch nicht verbal ausdrücken oder sagen, was er will. So können Trotzanfälle und Gefühlsausbrüche dazu dienen, seinen Kopf durchzusetzen. Da nun sein Ich-Bewusstsein entsteht, sind „ich“, „mir“ und „meins“ viel verwendete Wörter im 2. Lebensjahr.

      Speiseplan

      Nun kann dein kleiner Schatz allmählich an die Familienkost herangeführt werden. Noch immer aber ist er beim Essen kein kleiner Erwachsener. Die Anforderungen an den Essalltag unterscheiden sich noch sehr stark. Von einigen Nährstoffen benötigt ein Kleinkind, bezogen auf das Körpergewicht, ein Vielfaches im Vergleich zu einem Erwachsenen. Drei kleine ausgewogene Mahlzeiten und regelmäßige, nährstoffreiche Zwischenmahlzeiten sorgen für das richtige Verhältnis von Energie und Nährstoffen. Zweige von den Familienspeisen eine kleine Portion ab, bevor du sie zuckerst, salzt und würzt. Die Stücke dürfen langsam etwas größer werden – zerdrücken mit der Gabel reicht meist. Erfahre mehr über ausgewogene Ernährung für Kleinkinder.

      Das könnte dich auch interessieren:

      Jetzt im Milupa Eltern + Baby Club anmelden!

      Freue Dich auf persönliche Newsletter sowie Tipps & Beratung von unseren ExpertInnen. Die Anmeldung dauert nur 2 Minuten!

      Jetzt im Milupa Eltern + Baby Club anmelden!

      Freue Dich auf persönliche Newsletter sowie Tipps & Beratung von unseren ExpertInnen. Die Anmeldung dauert nur 2 Minuten!

      Zur Anmeldung

      DU HAST FRAGEN RUND UM UNSERE PRODUKTE ODER BRAUCHST BERATUNG?

      Unser Team vom Milupa Eltern & Baby Club hat jederzeit ein offenes Ohr für deine Fragen - selbst allesamt Mamas verfügen sie über einen großen Erfahrungsschatz und viele praxiserprobte Tipps. Ruf uns einfach mal an!